La gestion des déchets dans le CCAG Travaux

Abfallmanagement in CCAG Works

Die Umweltklausel – Auszug – Ministerium für Wirtschaft, Finanzen und Wiederaufbau

„Die spezifischen Bestimmungen des CCAG-Travaux zur „Bewirtschaftung von Baustellenabfällen“ (Art. 36) umfassen die Klauseln des CCAG von 2009, insbesondere zur Verantwortung des Projektinhabers „als Abfallverursacher“ und des Eigentümers „als Abfallbesitzer“, die Rückverfolgbarkeit und Überwachung der Abfälle, die Verwendung von Abfallverfolgungszetteln unter Einhaltung der Vorschriften und die Verpflichtung des Projektinhabers, dem Eigentümer alle für die Verwertung der erzeugten Abfälle nützlichen Informationen zu übermitteln die Baustelle.

Sie ergänzen auch die Anforderungen in Bezug auf die „Kontrolle und Überwachung“ von Baustellenabfällen, indem sie den Eigentümer dazu verpflichten, dem Projekteigentümer zusätzlich zu den Elementen zur Rückverfolgbarkeit von Abfällen (Artikel 36.2.2) einen Organisations- und Verwaltungsplan zu übermitteln Abfall „während der Marktvorbereitungsphase oder andernfalls innerhalb von zwei Monaten nach der Meldung“ zu entsorgen.

Legt der Inhaber diese Unterlagen nicht vor, droht ihm nach erfolgloser Mahnung eine Vertragsstrafe, deren Höhe in den jeweiligen Vertragsunterlagen festgelegt ist (Artikel 36.2.3).

Mit diesem Plan soll die technische Organisation der Abfallwirtschaft geplant werden. Das Unternehmen muss insbesondere Auskunft über die anfallenden Abfallkategorien, die geschätzten Mengen, die Art der Behandlung, die Logistik, die Verwertungs- oder Beseitigungswege geben.

LINK ZUM VOLLSTÄNDIGEN ARTIKEL ÜBER ABFALLMANAGEMENT IN CCAG-WERKEN

ENTDECKEN SIE UNSERE MOBILEN UND WIRTSCHAFTLICHEN LÖSUNGEN FÜR DAS ABWASSER-ABWASSER-MANAGEMENT

Zurück zum Blog